Kommentare 0

10 Tipps, um einen BuzzFeed-Artikel zu schreiben

Die Medien haben momentan ein Lieblingsthema, wenn sie sich in selbstbeweihräuchernde Diskussionen über die Zukunft ihrer selbst stürzen: BuzzFeed. Doch was braucht es eigentlich für so einen futuristisch angehauchten BuzzFeed-Artikel?

Während die einen in BuzzFeed „der neue Journalismus“ sehen, ist es für andere einfach eher „drollig„, oder eh gar „kein Journalismus“. Und selbstverständlich springt Qualitäts-Vorreiter 20 Minuten auf den Zug auf und haut uns die denkbar sinnfreisten Listen um die Ohren. Und da aber doch irgendwie alle diese vielen Seitenbesucher auch bei sich haben wollen, helfe ich gerne aus – mit 10 Tipps, um einen Artikel wie jene bei BuzzFeed zu schreiben:

1. Erstelle Listen. Egal wofür.

Logischerweise macht Inhalt mehr Sinn, wenn er in Form von einer Aufzählung unter die Leute gebracht wird. Das geht eigentlich für alles. „Die 10 besten Schweizer Weihnachtsgeschenke“, „15 Videos, die wir auf Reddit gefunden haben“ oder „Die letzten 12 tödlichen Umfälle auf Schweizer Strassen“ – passt.

2. Schreibe pointiert. Unterstelle.

Leser sind dumm. Sehr dumm. Lange Sätze sind schwer. Kurze nicht. Schreibe kurze Sätze. Setze auch Titel mit Unterstellungen. Gut klappt „Du glaubst nicht was XY hier macht“. Das gibt Klicks.

3. Nutze Gifs. Und wenig Text.

yeah_that_annie-compressor

Punkt 1 war zu lange. Punkt zwei war besser. Ideale Inhalte sind nur so lang wie dieser Punkt. Ahja: Gifs!

4. Nutze Gifs. Relevanz egal.

mind_blown_nph-compressor

Echt. Nichts geht ohne Gifs. Auf das Copyright scheisst eh jeder. Darum: Kopiert die. Egal ob relevant oder nicht.

5. Finde Themen.

PCX0S-compressor

Richtig gelesen. Das eigentliche Thema hat keine Priorität. Gute Themen sind Essen, Frauen, aktuelle Feiertage und Popkultur.

7. Im Notfall: Katzen.

anigif_enhanced-buzz-26358-1381845043-13-compressor

Manchmal ist es schwer ein Thema zu finden. Greift nicht auf News zurück. Nehmt Katzen. Das Internet liebt Katzen.

8. Zusammenfassbarer Inhalt.

lol_anchorman-compressor

Der Inhalt ist idealerweise in einem Ausdruck zusammenfassbar. BuzzFeed schlägt hierfür LOL, win, omg, cute, fail und wtf vor.

9.  Lasst Leser arbeiten.

i_like_that_doctor_who-compressor

Auf Facebook schreibt niemand mehr, was er tut. Aber gebt Lesern die Möglichkeit, selbst Listen zu erstellen. Die sind dann noch schlechter als eure eigenen. Aber hey… Gifs!

10. Quantität vor Qualität.

top_that_arrested_development-compressor

Was ist besser: eine qualitativ gute Liste mit 800 Besucher? Oder 8 Listen mit je 101 Besuchern? Richtig. Lieber 8 Listen. Sind ja total 8 Besucher mehr.

Ihr merkt, das Listen-Ding ergibt Sinn. Auch wenn niemand bemerkt hat, dass es keinen Punkt 6 gab und der Inhalt dieser Liste eher Dünnpfiff ist: Die Theorie geht auf. Garantiert. Gif!

Update mit BlickAmAbend.ch

Das Medienereignis des jahres ist durch, blickamabend.ch ist online – und hat sich fleissig bei Buzzfeed inspirieren lassen. Man siehe Die Bilder in meinen Tweets hier:

Gifs via reactiongifs.us und forgifs.com – sorry, ich kann es auch nicht besser.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Schreibe eine Antwort