Kommentare 0

New York für Dummies: Die Bilder und Learnings

Lange ersehnt, spontan geplant und reichlich vorgefreut waren sie endlich da, meine ersten Ferien seit einer gefühlten Ewigkeit: New York. Auch wenn es nur fünf Tage waren, zu sehen gab es einiges. Und zu essen auch.

Das ganze Essen und eine „Überraschung“ werden später hier auf dem Blog gezeigt. Vorerst ein paar Infos über die Stadt selbst:

  • Dass es immer viele Leute überall hat, stimmt nicht. Knapp 3 Minuten Anstehen fürs Top of The Rock beweist einiges.
  • In New York ist es offensichtlich Sport, wenn man in Jogging-Schuhen und Renn-Leggins durch die Stadt spaziert – das Handy in der einen, den Starbucks-Becher in der anderen Hand.
  • Gourmet ist das wohl am stärksten verbreitetste Wort in der Stadt. Jeder stinkende Strasse-Maronidönerhotdogkebabbretzel-Stand bezeichnet sich schon als „Gourmet“-Etablissement.
  • Freundlichkeit ist unumgänglich: Echte New Yorker entschuldigen sich sogar noch bei dir, wenn du ihnen auf dem Fuss herum hüpfen würdest. Sie haben ihren Fuss ja selbst da hin getan.
  • Mit der Tripadvisor App (Android hier, evtl. auch irgendwo für iZeug) hat man eine super Orientierung und geniale Tipps immer zur Hand – auch offline.

Einen Teil der Fotos hier sind vom @tschoo – folgt im also brav auf Twitter, so als Dankeschön.

Was meint ihr, wäre New York City eine Stadt für euch? Wart ihr schon Mal da? Was muss man alles gesehen haben? Ein nächster Trip kommt sicher!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Schreibe eine Antwort