Kommentare 2

Zürich auf LittlePlanets

Irgendwie habe ich mich in diese LittlePlanet-Fotos verliebt. Nach dem Achterbahn-Video von letztens (alter Link) habe ich mich etwas intensiver mit der LittlePlanet-Funktion von Android auseinandergesetzt – die Ergebnisse gibt es nun hier:

Wie ihr auch solche Bilder machen könnt und was ich so falsch gemacht und gelernt habe, erfahrt ihr dann ganz unten – also ruhig weiter scrollen ;).

Utoquai, Zürichsee

(inklusive einem Teil meines eigenen Schattens)

PANO_20140609_154307

Münsterbrücke

PANO_20140609_155024

 Grossmünster

PANO_20140609_155156

Und auf dem zweiten Bild ein kleines Missgeschickt: Meine Schuhe haben sich aufs Bild geschlichen.

PANO_20140609_155356

Strehlgasse

PANO_20140609_155809

 Lindenhof

Hier kam das Stitching (das Zusammenfügen der Einzelbilder) etwas schwammig heraus – trotzdem, inklusive Hafenkran!

PANO_20140609_160005

PANO_20140609_160206

 Zwingli Denkmal, Helmhaus

Was der schwarze Kreis in der Mitte soll, weiss ich leider auch nicht.

PANO_20140609_154756

 Gemüsebrücke, Hafenkran

Auch hier hat es beim Stitching des Bodens irgendwie gehapert, sonst aber wunderbar, oder?

PANO_20140609_155640

 Hauptbahnhof

PANO_20140609_160442

 Hardbrücke

PANO_20140609_160757

 Primetower

PANO_20140609_161020

Freitag-Turm, Frau Gerolds Garten

Komisch, das Stitching in der Mitte – aber es war auch arg heiss da oben.

PANO_20140609_161241

 Weiteres (inklusive Fails)

Als erstes wäre da die Testaufnahme vom Bahnhof Stadelhofen. Hier habe ich den Boden nicht aufgenommen, was zu einem schwarzen Loch führte. Die nächste Aufnahme beim Openrhaus Zürich musste mich doch etwas mehr beinhalten, als mir lieb war. Bei der Quaibrücke ging das Stitching richtig in die Hosen, man beachte das Geländer. Beim Hauptbahnhof habe ich dann noch versucht, wie so eine Aufnahme innerhalb eines Gebäudes (also im Tiefbahnhof) aussieht. Fazit: sehr absurd, aber faszinierend.

Selber LittlePlanets mit Android erstellen

Meine Bilder wurden alle auf dem Nexus 4 mit der eingebauten Kamera/Galerie-App gemacht – von dieser benötigt ihr mindestens Version 4.3 (hier lernen, wie man die bekommt). Danach geht es ganz einfach:

  1. Erstelle eine möflichst vollständige Photo Sphere mit der normalen Kamera-App.
  2. Warte bis diese zusammengesetzt (gestitcht) ist.
  3. In der Kamera-App: auf den Editier-Stift und „Kleinen Planeten erstellen“ wählen.
    In der Galerie-App: unten rechts auf das LittlePlanet-Icon tippen
    (das Ergebnis ist identisch, ich mag jedoch den Editor der Galerie-App mehr)
  4. Fertig!

So einfach geht das. Kanntet ihr diese Funktion schon? Zeigt nun mal eure kleinen Planeten her, ich bin gespannt!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort